Blog

    Artemis Katefidis: Auf zu neuen Ufern – Pilotprojekt „Achtsame Schule“

    Gastbeitrag l Unbezahlte Werbung. Artemis Katefidis, Volksschullehrerin aus Wien, gibt euch einen Einblick in das Pilotprojekt „Achtsame Schule“, das aktuell an ihrer Schule durchgeführt wird.

    Im November 2018 hatte ich das Glück Helga Luger-Schreiner kennenzulernen, die in Kooperation mit dem Stadtschulrat Wien das Pilotprojekt „Achtsame Schule“ ins Leben gerufen hat. 

    Nach einem kurzen Besuch an unserer Schule, bei dem sie das Projekt dem Kollegium vorstellte, waren sich alle einig, dass auch wir als Volksschule Lange Gasse dabei sein wollen. Die Achtsamkeits- und Selbstmitgefühlstrainerin, sowie Künstlerin, Kunstpädagogin und Kunsttherapeutin besucht im Zuge unserer SCHILF-Veranstaltungen (= schulinterne Lehrerfortbildung) unsere Schule und taucht mit dem gesamten Kollegium in das Thema Achtsamkeit ein. Diese SCHILF-Veranstaltungen sind verpflichtend für alle Lehrerinnen und Lehrer und hatten bisher verschiedenste Schwerpunkte, von Kunst und Malerei, Deutsch, Mathematik, etc. In diesem Schuljahr werden alle Veranstaltungen achtsamkeitsbasiert sein, mit dem Ziel den Lehrerinnen und Lehrern Selbstmitgefühl und Achtsamkeit näher zu bringen. Wir dürfen uns ein Jahr lang mit Frau Luger-Schreiner auf die Reise machen und lernen achtsam mit uns selbst umzugehen um dadurch achtsam zu unterrichten und anschließend Kindern selbst Achtsamkeitspraktiken beizubringen.

    Am 4.Oktober 2018 ging es mit der ersten Veranstaltung los. Bereits vor Beginn der Fortbildung, hörte ich meine Kolleginnen im Lehrerzimmer sagen, wie sehr sie sich doch freuen, endlich einmal etwas für sich tun zu dürfen. Wie recht ich ihnen dabei gebe! Mittlerweile sind wir mitten im Schuljahr angekommen, haben bereits einige Lehrerfortbildungen mit Frau Luger-Schreiner erlebt und ich traue mich zu behaupten, dass ich bereits kleine, feine Veränderungen wahrnehmen kann.

    Das folgende Video soll einen Einblick ins Projekt geben und hoffentlich viele Menschen inspirieren und davon überzeugen, dass auch sie von mehr Achtsamkeit in ihrem Leben profitieren können:

     

    „achtsam sein – achtsam unterrichten – Achtsamkeit unterrichten“, so war der Titel meines ersten Achtsamkeitsseminares mit Kevin Hawkins und Amy Burke. Diesen Merksatz möchte ich gerne jedem ans Herz legen, der plant mit Kindern auf diesem Gebiet zu arbeiten. Kinder lernen durch Imitation. Je authentischer wir als Lehrerinnen und Lehrer ruhig und gelassen rüberkommen, desto greifbarer werden wir für Kinder, desto eher werden uns unsere Schülerinnen und Schüler akzeptieren und probieren zu imitieren.

    Lasst uns unser Bestes geben, uns von unserer besten Seite zu zeigen – für unsere Kinder, Schülerinnen und Schüler, für unsere Zukunft!

    Wenn du heute in jedem Moment dein Bestes geben würdest, wie würde dein Tag aussehen?

    Bis zum nächsten Mal,

    Foto: Francesco Gallarotti

    Infos zur Autorin:

    Mein Name ist Artemis Katefidis, ich bin 26 Jahre alt, wohne in Wien und werde im Zuge dieses Blogs über meine Arbeit als Grundschullehrerin, oder Volksschullehrerin, wie wir es in Österreich nennen, schreiben. Da Achtsamkeit nicht nur in meinem Privatleben, sondern mittlerweile auch in meinem Berufsleben einen wichtigen Platz gefunden hat, werden sich meine Beiträge speziell um das Thema Achtsamkeit im Unterricht drehen. Mehr zu mir und meinem Achtsamkeits-Alltag in der Schule findet ihr auch auf Instagram.

    Weiterer Blogbeitrag von Artemis: Die 3 A(chtsamkeit) - Ein Rückblick auf ein gemeinsames Schuljahr in Achtsamkeit

    Weitere Informationen und Inspirationen für euch, viel Freude beim Stöbern!

    Projekt "Achtsame Schule" mit Ansprechparterin 

    Helga Luger-Schreiner

    Kevin Hawkins und Amy Burky

    1 Kommentar

    • Kommentar-Link Dörte Westphal Freitag, 17 Mai 2019 13:46 gepostet von Dörte Westphal

      Liebe Artemis,

      nun lese ich deinen Blog, der wohl bereits vor einigen Monaten eingesetzt wurde. Was du schreibst klingt ausgesprochen fein. Es begeistert mich, wenn sich ein Schulteam gemeinsam auf den Weg macht zu Innovation und innerer Entwicklung. Sind denn noch alle so motiviert wie zu Beginn? Bei dir ist es ja offensichtlich.
      Ein offen freundlicher Kontakt zu den Kids ist ein so wunderbares Geschenk, dass ich mich nur wundern kann, wenn die Lehrenden sie kaum als Menschen wahrnehmen und es selbst häufig nicht bemerken. Glücklicherweise erinnert uns die Praxis daran und lädt uns zum Innehalte ein.
      Mit Helga Luger-Schreiner besuchte ich die Grundausbildung bei Arbor Seminare. Es ist schön, dass sich im Achtsamkeitskontext doch immer wieder Begegnungsmöglichkeiten ergeben.
      Ich werde nun im Mai auch einen Kurs bei Kevin und Amy belegen und bin schon sehr gespannt auf ihre Inhalte.
      Liebe Grüße, Dörte

    Schreibe einen Kommentar

    Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

    Haben wir dein Interesse geweckt? Hier geht es ersten Kurs des Online-Achtsamkeitstraining von Daniel Rechtschaffen. Du bekommst Tipps zur eigenen Praxis und kannst dich im Forum mit anderen Kursteilnehmern austauschen!

    © 2015 Your Company. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper